Online-Übungen - Grammatikspiele - Online-Kurse - Grammatiktests - Links

Impressum + Datenschutz
Logo Grammatiktraining

Grammatikübersicht - Wichtige temporale Konnektoren

Konnektoren, die temporale Nebensätze einleiten:
wenn, als, während, bis, seitdem, seit


- wenn
Die Konjunktion 'wenn' leitet einen temporalen Nebensatz ein. Durch den Satz mit 'wenn' wird ein Zeitpunkt in der Gegenwart oder Zukunft bestimmt.
Wenn sie mit der Arbeit fertig ist, geht sie nach Hause.

'wenn' wird auch verwendet, um wiederholte Handlungen in der Vergangenheit auszudrücken.
(Immer) wenn er zu uns kam, brachte er Schokolade mit.

- als
Die Konjunktion 'als' leitet einen temporalen Nebensatz ein. Der Satz mit 'als' bestimmt einen Zeitpunkt in der Vergangenheit.
Als sie mit der Arbeit fertig war, ging sie zum Fitnesscenter.

- während
Die Konjunktion 'während' verbindet zwei Handlungen, die gleichzeitig ablaufen. Während das Radio lief, bereitete er das Frühstück vor.

- bis
Ein Nebensatz mit 'bis' bestimmt das Ende eines Zeitraums, der jetzt beginnt. Das Ende dieses Zeitraums liegt in der Zukunft.
Es dauert noch zwei Tage, bis der Urlaub beginnt.

- seit/seitdem
Ein Nebensatz mit 'seit' oder 'seitdem' bestimmt den Anfang eines Zeitraums in der Vergangenheit. Dieser Zeitraum hält bis jetzt an.
Seitdem er den Unfall hatte, raucht er nicht mehr.
Seit Petra in Berlin wohnt, hat sie nicht mehr angerufen.

- nachdem
Um zwei Ereignisse oder Aktivitäten in der Vergangenheit zu verbinden, kann man die Konjunktion nachdem verwenden.

Die Konjunktion nachdem steht immer bei dem Ereignis, das zuerst stattfindet.

Zuerst: Herr Müller las die Zeitung. Danach: Er ging ins Büro.
Nachdem Herr Müller die Zeitung gelesen hatte, ging er ins Büro.

Die Konjunktion nachdem leitet einen Nebensatz ein. Das Verb steht im Nebensatz immer an letzter Stelle.
Nachdem Herr Müller die Zeitung gelesen hatte, ging er ins Büro.

Der Nebensatz mit nachdem ist in der Regel vorzeitig. Daher muss in unserem Beispielsatz das Plusquamperfekt stehen.
Nachdem Herr Müller die Zeitung gelesen hatte, ging er ins Büro.

Der Nebensatz mit nachdem kann auch hinter dem Hauptsatz stehen.
Herr Müller ging ins Büro, nachdem er die Zeitung gelesen hatte.

- bevor
Um zwei Ereignisse oder Aktivitäten in der Vergangenheit zu verbinden, kann man die Konjunktion bevor verwenden.

Die Konjunktion bevor steht immer bei dem Ereignis, das später stattfindet.

Zuerst: Herr Müller las die Zeitung. Danach: Er ging ins Büro.
Bevor Herr Müller ins Büro ging, las er die Zeitung.

Die Konjunktion bevor leitet einen Nebensatz ein. Das Verb steht im Nebensatz immer an letzter Stelle.
Bevor Herr Müller ins Büro ging, las er die Zeitung.

Der Nebensatz mit bevor kann auch hinter dem Hauptsatz stehen.
Herr Müller las die Zeitung, bevor er ins Büro ging.

 

Konnektoren, die einen Hauptsatz einleiten:
danach, vorher

 

- danach
Auch mit der Konjunktion danach (oder dann) kann man zwei Ereignisse oder Aktivitäten verbinden.

Die Konjunktion danach steht immer bei dem Ereignis, das später stattfindet.

Zuerst: Herr Müller las die Zeitung. Danach: Er ging ins Büro.
Herr Müller las die Zeitung. Danach ging er ins Büro.

Die Konjunktion danach leitet einen Hauptsatz ein. Das Verb steht im Hauptsatz immer an zweiter Stelle.
Herr Müller las die Zeitung. Danach ging er ins Büro.

Die zwei Hauptsätze, die mit danach verbunden werden, stehen in derselben Zeit. (In unserem Beispiel Präteritum)
Herr Müller las die Zeitung. Danach ging er ins Büro.

Der Satz mit danach steht immer hinter dem anderen Satz.
Herr Müller las die Zeitung. Danach ging er ins Büro.

 

- vorher
Auch mit der Konjunktion vorher kann man zwei Ereignisse oder Aktivitäten verbinden.

Die Konjunktion vorher steht immer bei dem Ereignis, das zuerst stattfindet.

Zuerst: Herr Müller las die Zeitung. Danach: Er ging ins Büro.
Herr Müller ging ins Büro. Vorher hatte er die Zeitung gelesen.

Die Konjunktion vorher leitet einen Hauptsatz ein. Das Verb steht im Hauptsatz immer an zweiter Stelle.
Herr Müller ging ins Büro. Vorher hatte er die Zeitung gelesen.

Der Satz mit vorher steht immer hinter dem anderen Satz.
Herr Müller ging ins Büro. Vorher hatte er die Zeitung gelesen.

Finden die Ereignisse in der Vergangenheit statt, so wird im Hauptsatz mit vorher in der Regel das Plusquamperfekt verwendet.
Herr Müller ging ins Büro. Vorher hatte er die Zeitung gelesen.

Die Konjunktion vorher kann auch in der Mitte des Satzes stehen.
Herr Müller ging ins Büro. Er hatte vorher die Zeitung gelesen.

 

 

Umformungen von temporalen Sätzen

Umformungen mit nach, danach und nachdem

Bei Aufgaben zur Grammatik findet man oft Umformungsübungen zu Sätzen mit 'danach', 'nachdem' oder 'nach'.

Nachdem Frau Müller gefrühstückt hatte, ging sie ins Büro.
Frau Müller frühstückte. Danach ging sie ins Büro.
Nach dem Frühstück ging Frau Müller ins Büro.

Umformungen mit vor, vorher und bevor

Auch Umformungen mit vor, vorher und bevor sind häufige Aufgaben zur Grammatik.

Bevor Frau Müller ins Büro fuhr, las sie die Zeitung.
Frau Müller fuhr ins Büro. Vorher hatte sie die Zeitung gelesen.
Vor der Fahrt zum Büro las Frau Müller die Zeitung.

grammatiktraining.de