Online-Übungen - Grammatikspiele - Online-Kurse - Grammatiktests - Links

Impressum + Datenschutz
Logo Grammatiktraining

Substantive

Substantive sind neben Verben die wichtigste Wortart in der deutschen Sprache. Substantive werden auch Nomen genannt.
Substantive sind Wörter wie Baum, Haus, Gerechtigkeit, Frieden etc.
Substantive werden immer großgeschrieben und jedes Substantiv hat ein grammatikalisches Geschlecht, das sogenannte Genus.

Das Genus eines Substantivs

Ein Substantiv kann maskulin (der Baum), feminin (die Wiese) oder neutral (das Haus) sein.

Das Genus eines Substantiv bestimmt, welcher Artikel bei dem Substantiv steht.
Substantive können ein männliches grammatikalisches Geschlecht haben. Diese Substantive sind dann maskulin und der Artikel im Nominativ heißt der.
der Wagen, der Mann, der Schrank, der Ausgang etc.

Substantive, die ein weibliches grammatikalisches Geschlecht, haben im Nominativ den Artikel die.
die Nacht, die Hose, die Frau, die Milch etc.

Und Substantive, die neutral sind, haben im Nominativ den Artikel das.
das Haus, das Zimmer, das Ergebnis, das Land etc.

Man sollte ein Substantiv immer mit dem zugehörigen Artikel lernen, da es keine Regeln gibt, die erklären, welches Genus ein Substantiv hat.

Singular und Plural

Ein Substantiv kann als Singular auftreten oder auch als Plural. Die deutschen Begriffe sind Einzahl für Singular und Mehrzahl für Plural.
Es gibt wenige Wörter, die keinen Plural haben. (der Lärm, der Schutz, das Obst, das Fleisch, der Schnee, der Durst, der Hunger etc.)

Bei der Pluralbildung von Substantiven verändert sich in der Regel das Substantiv:
der Baum – die Bäume, das Haus – die Häuser, die Wiese – die Wiesen etc.

Nur bei wenigen Substantiven ist der Singular und der Plural gleich:
der Bürger – die Bürger

 

 

Die Artikel

Ein Substantiv hat immer einen Artikel. Bei den Artikeln unterscheidet man zwischen bestimmten (der, die, das, den etc.) und unbestimmten (ein, eine, einen etc.) Artikeln.
Im Singular kann ein Substantiv ohne Artikel, mit unbestimmtem Artikel oder mit bestimmtem Artikel auftreten:
Bei Nacht würde ich hier nicht alleine sein wollen. (ohne Artikel)
Hast du den Schlüssel gefunden? (mit bestimmtem Artikel)
Ich brauche einen Hammer. (mit unbestimmtem Artikel)

Im Plural gibt es keine unbestimmten Artikel. Eine Pluralform hat entweder keinen oder einen bestimmten Artikel:
Hast du schon Karten für das Konzert? (ohne Artikel)
Wo sind die Ausweise? (mit bestimmtem Artikel)

Die Fälle

Ein Substantiv in einem Satz steht immer in einem bestimmten Fall. Es gibt im Deutschen vier Fälle:
Der erste Fall ist der Nominativ.
Der zweite Fall ist der Genitiv.
Der dritte Fall ist der Dativ.
Der vierte Fall ist der Akkusativ.

In welchem Fall ein Artikel steht, erkennt man vor allem an der unterschiedlichen Schreibweise der Artikel:
Nominativ: ein Baum, der Baum, eine Wiese, die Wiese, ein Haus, das Haus
Genitiv: eines Baums, des Baums, einer Wiese, der Wiese, eines Hauses, des Hauses
Dativ: einem Baum, dem Baum, einer Wiese, der Wiese, einem Haus, dem Haus
Akkusativ: einen Baum, den Baum, eine Wiese, die Wiese, ein Haus, das Haus

In welchem Fall ein Substantiv steht, hängt entweder von dem Verb im Satz ab, oder von der Präposition, die bei dem Substantiv steht:
Peter hilft dem Fremden. (Das Verb helfen fordert ein Dativobjekt)
Carola sucht den Schlüssel. (Das Verb suchen fordert ein Akkusativobjekt)
Er kommt aus der Werkstatt. (Die Präposition aus steht immer mit Dativ)
Das Auto fährt um die Ecke. (Die Präposition um steht immer mit Akkusativ)
Wegen des Unwetters fällt das Fest aus. (Die Präposition wegen steht immer mit Genitiv)

grammatiktraining.de