Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  OK  Weitere Informationen

Online-Übungen - Grammatikspiele - Online-Kurse - Grammatiktests - Links

Impressum

Grammatikübersicht - Präpositionen

Lokale Präpositionen

Auf die Frage 'Woher kommst du?' antwortet man in der Regel mit den Präpositionen von (mit Dativ) oder aus (mit Dativ).

-bei Ländern: von, aus
Ich komme aus der Türkei, ich komme von Spanien usw.

-bei Städten: von, aus
Ich komme aus Paris, ich komme von München usw.

-bei Personen: von
Ich komme vom Arzt, ich komme von Peter usw.

-bei anderen Orten (Institutionen, Ämter, Gebäude usw.): von, aus
Ich komme aus der Post, von der Schule, vom Bahnhof, vom Büro.


Auf die Frage 'Wo bist du?' antwortet man in der Regel mit den Präpositionen

bei (mit Dativ), auf (mit Dativ), in (mit Dativ), oder an (mit Dativ).

-bei Ländern: in
Ich bin in der Türkei, ich bin in Spanien usw.

-bei Städten: in
Ich bin in Paris, ich bin in Nürnberg usw.

-bei Personen: bei
Ich bin beim Arzt, ich bin bei Peter usw.

-bei anderen Orten (Institutionen, Ämter, Gebäude usw.): in, bei, an, auf
Ich bin auf der Post, in der Schule, am Bahnhof, beim Finanzamt usw.

Ausnahme: Ich bin zu Hause.


Auf die Frage 'Wohin gehst du?' antwortet man in der Regel mit den Präpositionen in (mit Akkusativ), auf (mit Akkusativ), zu (mit Dativ), oder nach (mit Dativ)

-bei Ländern: nach, in (bei Ländern mit Artikel)
Ich fahre in die Türkei, ich fahre nach Spanien usw.

-bei Städten: nach
Ich fahre nach Paris, ich fahre nach Nürnberg usw.

-bei Personen: zu
Ich gehe zum Arzt, ich gehe zu Peter usw.

-bei anderen Orten (Institutionen, Ämter, Gebäude usw.): zu, in, auf
Ich gehe auf die Post, in die Schule, zum Bahnhof, zur Werkstatt usw.

 

 

Temporale Präpositionen

Wann? (Zeitpunkt)


an wird in Verbindung mit einem Tag oder einer Tageszeit gebraucht:
Am Montag war der erste Schultag.
Am Morgen war ich sehr müde.
An Ostern fahre ich nach Venedig. (Feiertage ohne Artikel)

bei wird verwendet bei einer Aktivität oder einem Ereignis, das gleichzeitig mit einem anderen Geschehen abläuft:
Beim Frühstück sprachen wir über den vergangenen Abend.

in wird in Verbindung mit einer bestimmten Woche, einem Monat, einer Jahreszeit oder einem Jahr gebraucht. Außerdem wird es verwendet, um einen Zeitpunkt in der Zukunft anzugeben:
In einer Woche sehen wir uns wieder.
In der Osterwoche bin ich am Bodensee.
Im Winter herrschen hier oft eisige Temperaturen.
Im Jahre 1918 endete der erste Weltkrieg.

aber:
1989 war der Mauerfall. (Jahreszahlen ohne Präposition)

um wird verwendet bei der Angabe der genauen Uhrzeit:
Der Zug kommt um acht Uhr an.
Um Mitternacht erreichten wir die Stadt.

um....herum und gegen werden in Verbindung mit einem ungenauen Zeitpunkt verwendet:
Sie kommt gegen Mittag.
Er erschien gegen drei Uhr.
Um Mittag herum sollten wir wieder zu Hause sein.

nach wird verwendet bei einer Aktivität oder einem Ereignis, das nach einem anderen Geschehen abläuft:
Nach dem Frühstück sprachen wir über den vergangenen Abend.

vor wird verwendet bei einer Aktivität oder einem Ereignis, das vor einem anderen Geschehen abläuft:
Vor dem Frühstück liefen wir eine Stunde durch den Wald.

Wie lange? (Zeitraum)

bis in Verbindung mit einem Tag oder einem festen Zeitpunkt wird verwendet, um das Ende eines Zeitraums anzugeben:
Ich möchte den Bericht bis acht Uhr auf meinem Schreibtisch haben.

bis wird jedoch meist mit anderen Präpositionen verwendet:
Die Anmeldung läuft bis zum 1. Mai.
Er arbeitete bis in den frühen Morgen.
Ich bin bis gegen acht Uhr mit meiner Arbeit fertig.

innerhalb wird verwendet, um eine Frist anzugeben, bei der Anfang und Ende festgelegt sind:
Innerhalb einer Woche muss die Arbeit beendet sein.

Als temporale Präposition wird mit verwendet, um eine zeitliche Entwicklung auszudrücken.
Mit zunehmender Dauer des Fußballspiels gewann die gegnerische Mannschaft die Oberhand.

seit in Verbindung mit einer Zeitangabe bezeichnet den Anfang eines noch nicht beendeten Zeitraums. Dieser Anfang liegt in der Vergangenheit:
Seit drei Tagen habe ich diese Schmerzen.
Seit letztem Sommer haben wir uns nicht mehr gesehen.

über wird in Verbindung mit einer Zeitangabe verwendet, um eine begrenzte Zeitdauer anzugeben. Sehr oft wird über nachgestellt:
Den Sommer über bleibe ich in Hamburg.
Wir fahren über das Wochenende in die Schweiz.

von.....bis wird in Verbindung mit einer Zeitangabe verwendet, um eine Zeitdauer zwischen zwei Zeitpunkten anzugeben:
Wir werden von sechs Uhr früh bis neun Uhr abends arbeiten.

während wird bei einer Aktivität oder einem Ereignis verwendet, das gleichzeitig mit einem anderen Geschehen abläuft. Es wird in manchen Fällen ähnlich wie bei verwendet. Bei längeren Zeiträumen muss jedoch während benutzt werden:
Ich war während des ganzen Sommers nicht einmal im Schwimmbad.
Während seines Besuchs sprachen wir nur wenig über seine Probleme.
(auch möglich: Bei seinem Besuch...)

zwischen wird verwendet, um eine Zeit zwischen zwei Zeitpunkten anzugeben:

Zwischen Frühstück und Mittagessen bleibt kaum Zeit für wichtige Gespräche.

 

Präpositionen und ihre Fälle

Man unterscheidet Präpositionen mit Akkusativ, mit Dativ und mit Genitiv.
Außerdem gibt es noch die Wechselpräpositionen.
Sie werden einmal mit Akkusativ oder mit Dativ verwendet.

Präpositionen mit Akkusativ
Nach folgenden Präpositionen steht immer der Akkusativ:
betreffend, bis, durch, entlang, für, gegen, ohne, um, wider

Präpositionen mit Dativ
Nach folgenden Präpositionen steht immer der Dativ:
ab, aus, außer, bei, binnen, entsprechend, entgegen, gegenüber, gemäß, mit, nach, nahe, nebst, samt, seit, von, zu

Präpositionen mit Genitiv
Nach folgenden Präpositionen steht immer der Genitiv:
abseits, angesichts, anhand, aufgrund, außerhalb, diesseits, infolge, innerhalb, jenseits, kraft, oberhalb, trotz, unterhalb, ungeachtet, während, wegen, zuzüglich, zwecks

Wechselpräpositionen
Folgende Präpositionen werden mit Akkusativ oder mit Dativ verwendet:
an, auf, hinter, in, neben, über, unter, vor, zwischen

 

 

Präpositionen