Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  OK  Weitere Informationen

Online-Übungen - Grammatikspiele - Online-Kurse - Grammatiktests - Links

Impressum

Grammatikübersicht - Personalpronomen und Possessivpronomen

Personalpronomen

Personalpronomen können im Nominativ, Dativ oder Akkusativ stehen.

Ich (Nominativ) kann dir (Dativ) beim Umzug helfen.

Man hat mich (Akkusativ) nicht informiert.


Die Personalpronomen der 1. und 2. Person stehen immer für Personen.

Wir besuchen euch zu Ostern.

Kannst du mir den Zucker geben?


Personalpronomen der 3. Person stehen für Personen oder Sachen, die vorher genannt wurden.

Sie richten sich im Genus nach den Wörtern, auf die sie sich beziehen.

Wisst ihr, wo Klaus (maskulinum) ist? Ich suche ihn (maskulinum) schon seit einer Stunde.

Ist das dein Fahrrad? (neutrum) Ja, ich habe es (neutrum) erst gestern gekauft.


Personalpronomen als Dativ- oder Akkusativobjekt stehen im Mittelfeld eines Satzes ganz links und kommen meist sofort nach dem Verb oder nach dem Subjekt, wenn dieses nicht an erster Stelle des Satzes steht.

Wo ist dein Schlüssel? Hast du ihn im Auto vergessen?

Man hat mir die Papiere noch nicht gegeben.


Gibt es in einem Satz ein Personalpronomen im Akkusativ und ein Personalpronomen im Dativ, so steht das Personalpronomen im Akkusativ vor dem Personalpronomen im Dativ.

Ich habe das Buch schon gelesen. Ich kann es (Akkusativ) dir (Dativ) gerne leihen.

Wo ist dein neues Auto? Du hast es (Akkusativ) mir (Dativ) noch nicht gezeigt.


Deklination der Personalpronomen

 

 

Possessivpronomen



Durch die Possessivpronomen mein und unser, dein und euer, sein und ihr wird ein Besitzverhältnis oder eine Zugehörigkeit ausgedrückt.


Die Tasche gehört mir. Das ist meine Tasche.(Besitzverhältnis)

Paul gehört zur Familie. Er ist mein Bruder. (Zugehörigkeit)


Die Possessivpronomen werden fast ausschließlich attributiv gebraucht. Sie stehen in der Regel vor einem Nomen.

Das ist meine Tasche.

Ich suche meinen Schlüssel.


Nur sehr selten stehen Possessivpronomen ohne Nomen. Dann wird im Nominativ Maskulinum Singular ein -er angehängt. Im Nominativ Neutrum Singular und im Akkusativ Neutrum Singular wird ein -s angehängt.

Dieses Buch ist meins.

Das ist dein Schlüssel. Wo ist meiner?


Die Endungen der Possessivpronomen entsprechen im Singular den Endungen von unbestimmten Artikeln, im Plural entsprechen sie den Endungen von Adjektiven ohne Artikel.


Endungen der Possessivpronomen am Beispiel 'mein':

 

 

Personalpronomen-Possessivpronomen